Trauer braucht Wärme - Einsatz von Klang in der Trauerbegleitung

Seminar in Kooperation mit dem Peter Hess Institut

Trauer braucht Wärme  -  Einsatz von Klang in der Trauerbegleitung

Das Leben zwingt uns loszulassen, Abschiede durchzustehen und Trennungen zu verkraften.

In der Zeit der Trauer ist nichts mehr wie es einmal war.

Verluste von  Gesundheit, Arbeitsplatz, Heimat, Träume, Ideale, Abschiede  vom Elternhaus, vom Kind, Berufsleben, vom Partner durch Trennung/Scheidung, von Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit im Alter, Tod eines geliebten Menschen oder Tieres  begleiten uns tagtäglich.

Trauer ist das Gegenteil von Freude. Und genau wie wir unsere Freude ausdrücken, will auch die Trauer in all ihren Facetten z.B. auch körperliche Beschwerden, wahrgenommen, respektiert und gelebt werden.

Erst durch diese ganzheitliche Akzeptanz kann sie sich zur inneren Heilkraft umwandeln und einen Genesungsprozess unterstützen.

Die Einbeziehung von Klang in die Begleitung von Trauernden bietet eine ganz besondere Möglichkeit, auf behutsame Weise den Wandlungsprozess der Trauer zu begleiten. Der Klang wird somit zur Brücke in eine neue Welt, in der das Verlorene fehlt und unterstützt den Trauernden darin, sich nach und nach dem Leben wieder zuzuwenden.

Beginn: 05.06.2020 16.00 Uhr

Ende:    07.06.2020 12.30 Uhr

Teilnahme-Voraussetzung: Klangmassage I+II

Kosten: 305 €

Veranstaltungsort: Seminarhaus Landsteiner Mühle, Weilrod (Taunus)

Anmeldung  über das Peter Hess-Institut

www.peter-hess-institut.de